ahwoo

Datensicherheit im Netz?

Dies ist der erste Beitrag für diesen Blog. Und lange haben wir darüber gegrübelt, wie wir denn einsteigen? Welches Thema für den Einstieg geeignet ist?

Wir haben zunächst eine kleine Themenauswahl zusammengestellt und sind bei der Recherche über ein Zitat von Franz Kafka gestolpert: „Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.“

In dieser Aussage steckt so viel Wahrheit. Daher möchten wir euch in diesem ersten Beitrag um euer Vertrauen bitten.

 

Kinderfotos online

Wir sind selbst Eltern eines wunderbaren kleinen Sohnes und würden nichts tun, was ihm schaden könnte. Daher sind wir uns der Sensibilität des Themas und der damit einhergehenden Verantwortung seit Beginn von ahwoo absolut bewusst.

Als uns die Idee kam, haben wir auch Möglichkeiten geprüft, wie eine solche Anwendung offline funktionieren könnte. Wir haben von Beginn an das Ziel verfolgt, ahwoo sowohl sicher als auch praktisch und zeitsparend zu gestalten. Überdies soll ahwoo ein langfristiges Produkt sein: Für uns. Für unseren Sohn. Und vielleicht sogar für seine Kinder und Kindeskinder. Zu jeder Zeit aktuell. An jedem Ort verfügbar. All diese Ziele lassen sich in einer Webanwendung  am besten umsetzen. Und eine solche Anwendung steht dem Sicherheitsgedanken unserer Meinung nach nicht im Weg. Wenn man Alternativen schafft und sich den einhergehenden neuen Herausforderungen und der Verantwortung bewusst ist. Nur ich allein entscheide, wer die Bilder meines Kindes sehen darf und niemand anderes. Das ist für uns ausschlaggebend.

Denn das World Wide Web ist ein offenes Netz: nicht begrenzt, für jeden zugänglich und ohne zentrale Kontrolle. Dies hat das Entstehen datengetriebener Geschäftsmodelle befeuert. Welches wiederum die öffentliche Diskussion einseitig beeinflusst: Überall liest und hört man, dass Daten das Öl des 21. Jahrhunderts seien. Und dies mag bis zu einem gewissen Grad zutreffen. Es versperrt aber die Sicht darauf, dass es auch anders gehen kann. Dass es sehr wohl Techniken und Tools gibt, die die Privatsphäre im Internet wahren können und v.a. auch wollen. Dazu gehören wir.

 

ahwoo ist sicher

Vorweg: 100prozentige Sicherheit gibt es nicht. Nirgends. Wir fühlen uns bei diesem Thema oft an die Fotografie aus unseren Jugendtagen zurückerinnert: Die analogen Fotofilmrollen wurden zum Entwickeln der Bilder in die Drogerie gebracht. Die fertigen Bilder warteten dann in einer frei zugänglichen Ablage auf ihre Abholung. Durch nichts und niemanden vor fremden Blicken geschützt. Sicherheit ist auch eine Frage des Vertrauens. Vertrauen in die handelnden Akteure und in das zugrundeliegende System.

Foto: Zeit mit dir

 

Um dieses  Vertrauen bitten wir euch. Wir tun alles, um eine technische Infrastruktur bereitzustellen, die wirkliche Datensicherheit gewährleistet, möchten uns dieses Bemühen auch möglichst schnell extern zertifizieren lassen. Die Datenspeicherung und Datenübertragung erfolgt nach den höchstmöglichen Sicherheitsanforderungen. Vor allem habt ihr die Kontrolle über eure Dateien, ihr gebt keine Bildrechte ab und entscheidet ganz allein und bewusst, wer was sehen darf. Wir werten nichts aus und verdienen kein Geld durch eure Daten, sondern durch die erhobenen Beiträge. Denn sicherer Datenspeicher kostet.

Wir versprechen euch, dieses Vertrauen nicht zu enttäuschen! Schreibt uns gern bei Fragen und Anregungen.

 

Sebastian